Integration durch Elternbildung – die «Bildungslandschaft Dübendorf»

Die «Bildungslandschaft Dübendorf» will Kindern aus Risikogruppen eine Chance geben, indem sie aktiv auf ihre Eltern zugeht und diese integriert.

Familien aus Risikogruppen, auch schweizerischer Herkunft, sollen besser erreicht werden – beispielsweise mit speziell ausgebildeten Brückenbauern und Kulturbotschaftern. Auf diese Weise will die «Bildungslandschaft Dübendorf» die Chancengerechtigkeit der Kinder beim Start in der Schule erhöhen. Alle Beteiligten, die etwas zur Integration von Kindern mit Migrationshintergrund beitragen, sollen sich vernetzen und neue Ideen entwickeln. Auch sollen möglichst viele Kinder vor dem Kindergarteneintritt von sprachfördernden und kulturvermittelnden Gelegenheiten profitieren, beispielsweise in zweisprachigen Spielgruppen.

Mehr zur Bildungslandschaft Dübendorf

«Die Kindergärtnerinnen merken sofort, wenn ein Kind die Kinderkrippe oder eine Spielgruppe besucht hat. Der Schuleintritt gestaltet sich einfacher. Davon profitieren alle.»

Gina Sessa, Integrationsbeauftragte und Projektleiterin der «Bildungslandschaft Dübendorf»